China Town in Bangkok

Geschätzte 15 Prozent der thailändischen Bevölkerung ist chinesischer Abstammung. Über mehrere Jahrhunderte erfolgte die Immigration der Chinesen nach Thailand, dabei waren wesentlich wirtschaftliche Gründe massgebend. Heute sind die ehemaligen Chinesen hervorragend in die thailändische Bevölkerung integriert und sehr viele Thai-Chinesen identifizieren sich zu 100 Prozent mit ihrem neuen Heimatland Thailand.

Die Thai-Chinesen haben sich aufgrund ihrer Sparsamkeit, ihres Fleißes und ihres zukunftsorientierten Denkens ein hohes Maß an Einfluß in der Politik und der Wirtschaft Thailands erarbeitet. So hat die letzte gewählte Ministerpräsidentin (Fr. Yingluck Shinawatra), wie viele andere Ministerpräsidenten vorher auch,  chinesische Wurzeln. Dies gilt auch für viele der Manager in Top Positionen der thailändischen Wirtschaft.

Die chinesischen Einflüße sind für einen Touristen unübersehbar. So unterscheiden sich die chinesischen Tempel sehr deutlich in Stil und Aussehen von den thailändischen Tempeln und an Geschäften oder Firmen sieht man häufig neben dem in Thai geschriebenen Namen denselbigen in chinesischen Schriftzeichen. Und dann sind da noch die vielen chinesischen Restaurants, in denen vorzügliches und authentisches chinesisches Essen angeboten wird.

Deutlich wird die hohe Präsenz der Thai-Chinesen auch bei der Feier zum chinesischen Neujahr. Fast jedes Geschäft hat seine roten Lampions (ein Zeichen, das der Inhaber chinesischer Herkunft ist) herausgehängt und das Neue Jahr wird mit Umzügen und lautem Feuerwerk ausgiebig begrüßt.

Insbesondere in Bangkok ist der Anteil der chinesischstämmigen Bevölkerung hoch und ein nicht unerheblicher Teil davon lebt in China Town. China Town ist ein kleines Stück China mitten in Bangkok, geprägt von chinesischen aber auch thailändischen Garküchen, Verkaufsständen mit manchmal recht sonderbaren Dingen und zahlreichen Gold- und Schmuckgeschäften.

Ein Spaziergang durch China Town ist ein besonderes Erlebnis und sollte bei einem Besuch Bangkoks nicht fehlen.

Bedeutung der Bilder:
(von oben nach unten; von links nach rechts)

  • Hier beginnt China Town
  • Typisches Strassenbild
  • Garküche auf Rädern; es gibt fritierte Hühnerteile
  • Ente China Style
  • Rohe, eingelegte Shrimps (nix für Touristen)
  • Getrocknete Tintenfische, gegrillt, gewalzt und kleingeschnitten ein beliebter Snack
  • Fischmägen unterschiedlicher Grösse für die Suppe
  • Getrocknete Shrimps als Zugabe zu verschiedenen gerichten
  • Gesalzener Fisch
  • Trockenblumen für Kräutertee (u.a. Dog Anchan und Matoom, die auch bei uns verwendet werden)